Der Juni hatte es in sich!

Der Juni ist einer der sportlichsten Monate im Landkreis Roth. Neben dem Landkreislauf am 25.06.2022, welcher mit insgesamt 28 Etappen durch den ganzen Landkreis führt, fand ebenfalls der berühmt berüchtigte Rothsee-Triathlon statt.

Beim Landkreislauf stellten wir natürlich eine komplette Mannschaft und belegten einen soliden 13 Platz. Bei dieser Veranstaltung kann wirklich jeder an die Startlinie gehen. Die Strecken reichen von knapp 3 km bis hin zur längsten Strecke mit ca. 10 km. Wir sind froh, dass diese wunderschöne Veranstaltung nach der Corona-Pause wieder stattfinden konnte. Man trifft sich, unterhält sich und läuft zusammen. Der ganze Landkreis trifft sich, dass ist der Sinn hinter dieser Veranstaltung.

Nun zum Highlight eines jeden Triathlon Vereines aus der näheren Umgebung, der Rothsee-Triathlon. Mit insgesamt 15 Einzelstartern und einer Staffel hatten wir 18 Teammitglieder am Start. Als am 19.06.2022 der Startschuss viel wusste jeder, es wird eine gewaltige Hitzeschlacht! Bei über 36 Grad Celsius war es bis heute der wärmste Tag des Jahres und die Athleten mussten sich über die 10 km lange Laufstrecke quälen. Unser Benjamin Rentsch nutzte das Rennen als Vorbereitung für die Challenge Roth, welche zwei Wochen später stattfinden wird. Mit einer sehr starken Leistung belegte er den zweiten Platz in seiner Altersklasse und eine starken 21. Platz gesamt. Stefan Roßdeutscher verpasste den Sprung auf ́s Treppchen nur ganz knapp. Er belegte in seiner AK einen sehr starken 4ten Platz. Mit Thomas Mederer, Sven Wölfel, Tim Feuerlein und Johannes Seilnacht hatten wir noch weitere Starter unter den Top 20 in den Altersklassen. Bei unseren Damen lief es ebenfalls sehr erfolgreich. Silke Brunner belegte mit einem bärenstarken Rennen den dritten Platz in Ihrer Altersklasse und einen 27ten Platz Gesamt in der Damenwertung. Mit Sabrina Brey und Isabella Blumenstock-Kirsch hatten wir zwei Debuts am Rothsee. Beide lieferten bei Ihrem ersten Renne gleich großartige Leistungen ab. Isabella belegte mit dem 8ten Platz in Ihrer Altersklasse gleich eine Top-Ten Platzierung. Sabrina belegte in der Hauptaltersklasse den 16.ten Platz. Bei dem Teilnehmerfeld mit vielen sehr starken Sportlerinnen ein richtig starkes Ergebnis. Unsere Staffel mit Tobias Watzl, Kathrin Brey und Tina Meier belegten den 28ten Platz in den Mixed Staffeln. Allen Teilnehmern höchsten Respekt sich bei diesen Bedingungen durchgekämpft zu haben.

Am 14.06.2022 fand wieder das bekannte Zeitfahren vom RC Herpersdorf an der Schleuse in Leerstetten statt. Das ließ sich unser Radmonster Alexander Römer nicht entgehen und ging an die Startlinie. Mit einem zweiten Platz gesamt kann Alex mehr als zufrieden sein. Ebenfalls startete Alex am 26.06.2022 beim Ironman 70.3 in Westfriesland/Niederlande. Nach drei Jahren feierte er endlich wieder ein Triathlon-Finish. Nach guter Vorbereitung ohne größere Verletzungen ging er perfekt vorbereitet an die Startlinie. Nach einem starken Schwimmen mit 00:31:22 ging er auf die flache Radstrecke. In seiner Lieblingsdisziplin musste er sich ordentlich zurückhalten um nicht zu viel Druck auf die Pedale zu geben, damit er zum Abschluss einen ordentlichen Halbmarathon laufen kann. Nach dennoch starken 2:14:23 auf dem Rad zog er seine Laufschuhe an und es ging los. Er trainierte in der Vorbereitung ​sehr hart an seiner Hassdisziplin. Das Training zahlte sich voll aus. Mit guten Beinen lief er seinen Halbmarathon in neuer Bestzeit 01:42:37 und durfte sich somit nach Gesamt 04:36:36 um einen starken 6.ten Platz in seiner Altersklasse feiern lassen. Wir hoffen auf weitere Triathlon-Action von dir Alex.

Ebenfalls am 26.06.2022 fand in Fürth der Marathon statt. Hier gingen von uns Doris und Ralf Katzer auf die Marathonstrecke, Matthias Meixner und Silke Brunner gingen beim Halbmarathon an den Start. Auf 3 Runden ging es somit auch dreimal durch das Stimmungsnest, das Kaufhaus Flair. Hier wurden die Läufer durch zahlreiche Boxen, ein extra DJ und viele Zuschauer nach vorne getrieben. Ebenfalls waren einige Supporter von unserem Team angereist. Bei der schönen, teilweise schattigen Strecke, was bei den Temperaturen von Vorteil war, ging es mit vielen bekannten Persönlichkeiten, wie die ehemaligen Bürgermeister aus Schwabach und Nürnberg, Matthias Thürauf und Ullrich Maly nach 42,192 km ins Ziel. Ralf musste leider nach dem Halbmarathon aussteigen, da er Magenprobleme hatte. Silke erreichte nach 1:52:27 Stunden das Ziel, Matthias kurz davor mit 1:52:22 Stunden. Doris zog beim Marathon ihren Stiefel durch und belohnte sich nach 3:39:05 Stunden mit dem zweiten Platz der Altersklasse und einen Gesamt 8ten Platz der Frauen. Herzlichen Glückwunsch an unsere Laufmaschine Doris. Durch die starke Platzierung hat Sie für 2023 einen Freistart gewonnen. Somit steht schon der erste Termin für die neue Saison.

Text & Bild: Rene Ertel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.