Erster Duathlon Wendelstein

Die Erwartungen an die Veranstaltung waren hoch und wurden für eine Erstauflage übertroffen. Sicherlich gibt es noch einige Punkte die zu verbessern sind, doch die Veranstaltung muss wachsen und soll in den kommenden Jahren zu einem fixen Highlight im Rennkalender werden. Mit 200 Starter:innen wurde das Ziel von mindestens 150 Teilnehmer:innen erreicht und machte neben dem Hauptrennen auch das Kinder- und Jugendrennen zu einem Spektakel.

Bei der ersten Auflage gewannen im Hauptrennen bei den Frauen Franziska Richartz vom DAV Triathlon Hersbruck in einer Zeit von 1:38:42. Bei den Männern holte sich der Jungstar Jonas Wechsler von der TSG 08 Roth Triathlon e.V. den Gesamtsieg in der Zeit von 1:27:03. Alle Athleten konnten im vorgegebenen Zeitlimit die Ziellinie erreichen.

Neben der Siegerehrung der Gesamtsieger und der jeweiligen Altersklassen ersten, konnten wir das älteste Team und die größte an den Start gehende Mannschaft auszeichnen. Mit 239 Jahren konnten vom Team TDM Franken Theo Bärnreuther, Gerhard Müller und Joas Reinhard sich die Auszeichnung zum „ältesten Team“ sichern. Das größte Team stellten unsere Freunde vom 1.FCN Schwimmen.

Unter allen Startnummern des Hauptrennens wurden noch drei weitere Preise, wie ein Rundflug über das fränkische Seenland, im Wert von über 370 Euro verlost.

Im Zuge des Kinder- und Jugendrennen wurde der Abschlusswettkampf den BTV Memmert Nachwuchscup ausgetragen. Den ausführlichen Bericht hierzu gibt es auf triathlonbayern.de.

Im Kinder- und Jugendrennen bot man bereits ab der Schüler D (6 bis 7 Jahre) ein Rennen an. So entstanden insgesamt sechs Altersklassen. Bei den Schüler D belegte Clara Gerdes und Lorenz Thomann den ersten Platz. Schüler C sicherten sich Eva Satsevich und Leonard Thomann den ersten Platz. Podestplatz eins bei der AK Schüler B holten sich Mathilda Kujala und Manolo Klingsporn. Schüler A standen Hellena Hugenberg und Alexander Tresselt ganz oben auf dem Stockerl. Annika Bernhuber und Leopold Sigl landeten in der AK Jugend B auf dem ersten Platz und Alba Warter Rubio wie auch Moritz Kaunz holten sich den Sieg in der AK Jugend A.

Ein Highlight für die Kids war die Übergabe der nachhaltigen und individuell designten Holzmedaillen vom frisch gebackenen Mixed Team Relay Weltmeister Simon Henseleit und der Profi Athletin Rebecca Robisch.

Zum Abschluss des Tages wurde unter allen Startnummern des Kinder- und Jugendrennen zwei Karten für ein Fußballspiel der SpVgg Greuther Fürth verlost.

Leider haben trotz großer Ankündigung in diversen Mitteilungsblättern und über 600 verteilten Einwurf Flyer nicht alle Mitbewohner der Gemeinde mitbekommen, dass an diesem Tag eine Sportveranstaltung stattfindet. Die eine oder andere Beschwerde hierzu hat uns erreicht, aber im Großen und Ganzen ist auch dies sehr gut abgelaufen und vor allem aufgenommen worden. Es war ein Highlight zu sehen, wie Leute zum Beispiel an der Sperbersloher Straße zum Anfeuern rausgekommen sind. Potential für noch mehr Stimmung hat sicherlich noch unser „Wendelsteiner Plärrer“ und auch der Wendepunkt „Am Richterhaus“ in Röthenbach. Das könnten zukünftig zwei Punkte werden, bei denen wir uns nicht hinter der Challenge in Roth verstecken müssen. Gerade der „Anstieg“ hoch zum Plärrer hat Potential zum „Solarer Berg 2.0“! Ein zu erwartender Hotspot war der Kreisverkehr, dort war sicherlich der kurze Weg vom Veranstaltungsgelände für die mitgereisten Fans ein Highlight. Die Athleten sind dort insgesamt fünfmal vorbeigekommen. Auch hierfür gibt es Ideen, diesen Punkt als Hotspot weiter auszubauen.

Insgesamt war das Angebot neben den Wettkämpfen vielfältig angelegt. Ein Biergarten für den Frühschoppen mit Weißwurst bis zum kostenlosen Kinderschminken und natürlich durfte eine kleine Expo mit Ständen von Dr. Heilbronner für Nahrungsergänzung bis zu Puma und der Laufbox mit den aktuellen Laufschuhen nicht fehlen.

Eine Fortführung für das kommende Jahr ist bereits in Planung und mit dem 15.09.2024 hat man bereits einen Termin im Blick. Letztendlich müssen noch Feedback Gespräche mit allen Beteiligten geführt werden und sicherlich eines der zentralsten Themen ist die Finanzierung. Mit dem Anspruch von Athleten für Athleten haben wir viele Punkte umgesetzt, welche uns für die Teilnahme an einem Event wichtig sind. Dies ist jedoch mit erhöhten Kosten verbunden und so konnten wir auch in diesem Jahr die Veranstaltung nur in Verbindung mit unseren Sponsoren stemmen. Hierzu möchten wir uns nochmals bei allen bedanken, die durch ihre finanzielle Unterstützung dieses Event überhaupt möglich gemacht haben.

Um in 2024 noch mehr Interessenten zum Ausdauersport zu bekommen, denken wir aktuell über ein noch niederschwelliges Angebot nach. Mit einer zweiten Startwelle und einer verkürzten Strecke von 3 km Laufen, 18 km Rad und nochmal 1 km Laufen bieten wir nochmals ein Highlight für mehr Sportinteressierte an.

Wir sind gespannt auf alles, was noch kommt und freuen uns über jeden Interessenten, der unser Team unterstützt, Mitglied im Verein wird, sich im Vereinssport einbringen möchte oder uns einfach auf Social Media folgt.

Vielen Dank an unsere Marktgemeinde Wendelstein und Bürgermeister Werner Langhans. Die Zusammenarbeit im Vorfeld der Veranstaltung hat viel Spaß gemacht und gemeinsam konnten wir für Wendelstein mit dem Duathlon ein weiteres sportliches Highlight in die Gemeinde bringen.

Alle Fotos zum Event findet ihr über nachfolgende Verlinkungen:

https://www.foto-gold.de/m/4307277/duathlon-wendelstein-2023?acc_token=af1e42&l=de

Passwort: Duathlon_2023

https://www.picdrop.com/alexfraissinet/duathlon-wendelstein

Passwort: duathlon

Bilder: Oliver Gold

Text: Tim Feuerlein

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert